Erfolgreich-reisen.de - Das Reiseportal

Familienurlaub

Trennlinie

Willkommen an der Küste!

Fortsetzung (Seite 2 von 2)

Plötzlich das Meer…

Strandkörbe am Strand

Strandkörbe am weitläufigen Strand

Und dann das Meer, die salzige Luft, das Durchatmen, natürlich: Im Nordseeheilbad Horumersiel-Schillig taucht es plötzlich vor uns auf, nur noch den Wagen abstellen, eine kleine Anhöhe bezwingen und staunen: Schillernd blau, tosend und brausend, endlos. Für uns Landratten eine seltene, umso überwältigendere Erfahrung. Junge Familien, Pärchen und Singles, Rentner und Teenager sitzen hier am flachen, weiten Strand , der bei Ebbe Hunderte Meter hineinführt ins Wasser. „Hier ist es aber schön!“, räumt sogar meine Liebste ein, die sonst eher der Mittelmeer- Typ ist. Und da an diesem Wochenende das Schilliger Drachenfest steigt, bekommen wir auch noch Dutzende knallbunte Drachen geboten, die am Himmel im Wind um die Wette tanzen.

Auf Entdeckungstour im Watt

Auf Entdeckungstour im Watt

Überhaupt das Meer: Natürlich ist es das Leitmotiv jedes Nordseeurlaubs, und uns ergeht es nicht anders. Beim Hafenfest im benachbarten Carolinensiel schippern wir auf der Harle mit einem Raddampfer bis Harlesiel, um dort entspannt am Strand zu sitzen, Wangerooge vor Augen. Tags darauf sind wir dann auch reif für die Insel, doch nicht Wangerooge heißt unser Ziel, sondern Langeoog, zwei Inseln weiter westlich gelegen. Wir werden mit einem sonnigen Insel-Strandtag belohnt, der auch die Vorzüge unseres Domizils Wangerland unterstreicht: Mit dem Auto sind die Wege kurz, mit der Fähre die Inseln gut erreichbar.

Autofreier Inseltag

Entspannung beim Wattwandern

Entspannung beim Wattwandern

Die Insel selbst ist wie etwa auch Wangerooge, Spiekeroog und Juist autofrei und dementsprechend gemütlich. Die Inselbahn verbindet den Fährhafen mit dem Ortskern, hier führen breite Gassen und Einkaufsstraßen zum Strand. Zufrieden und erschöpft kehren wir abends zurück ins Dorf Wangerland, nicht ohne den Tag in unserem Büffetrestaurant gebührend ausklingen zu lassen… Klar, dass wir noch viel mehr unternommen haben in unseren Wangerland- Tagen: Wir entdeckten Hooksiel mit seinem historischen Umschlaghafen, die schmucke Biermetropole Jever, die unter einer würzigen Hopfenglocke liegt, und die Phänomania in Carolinensiel mit ihren physikalischen Experimenten. Und ebenfalls klar, dass wir wiederkommen, für unsere Kinder zumal: „Juhuu, auf geht’s ins Wangerland!“

REISE-INFOS

Familienurlaub im Wangerland

Hinkommen: Es empfiehlt sich die Anreise mit dem Pkw. Die nächste Bahnstation ist Wilhelmshaven, von dort aus fahren Busse.
Wohnen: Küste oder Binnenland – das ist die Frage im Wangerland. Die Auswahl ist groß, und die Preise für die Nordsee region vergleichsweise günstig. Auf www.wangerland.de (auf „Unterkunft“ klicken) bietet sich eine Fülle an Möglichkei ten, direkte Buchung inklusive. Einfach im „Gastgeberverzeichnis Wangerland 2011“ digital blättern.
Aktivitäten: Annähernd 30 Kilometer Deichlinie erstrecken sich im Wangerland von Minsen über Schillig und Horumersiel bis Hooksiel. Baden, Spazieren, Radeln oder Inlinern vor Meerespanorama ermöglichen nachhaltige Eindrücke.
Auch geboten: Schwimmbäder, Sportanimation, Wassersport, Radwandern…
Ausflugsziele: Schnell erreichbar sind alle westfriesischen Inseln, Wilhelmshaven und Jever. Infos: www.wangerland.de


Seite 2 von 2: Seite 1 | Seite 2 | » zurück zur Artikelübersicht

Anzeigen
Urlaub mit Kindern
Familienurlaub mit Kindern Alles rund um den Familienurlaub: Auf familie.de finden Familien zahlreiche Tipps und Infos zum Urlaub mit Kindern und sowie ausgesuchte Angebote für Familien.
www.familie.de/.../urlaub-mit-kindern...

© Copyright 2018 m.w. Verlag GmbH