Erfolgreich-reisen.de - Das Reiseportal

Familienurlaub

Trennlinie

Mama mit zwei Jungs auf Familiensprachreise

Eine Mutter ist mit ihren Söhnen nach Südengland gefahren. Auf dieser Sprachreise büffeln Eltern zeitgleich mit ihren Kindern - Spaß macht es Groß und Klein!

Marvin ist aufgeregt. Am Flughafen kann er keine Minute still sitzen und erzählt jedem, der ihm zuhört, dass er nach England zum Sprachkurs fährt. Er, Marvin, neun Jahre alt, fährt nach England! Okay, Mama und sein Bruder Pascal, zehn Jahre alt, sind auch dabei. Aber vor allem für Marvin ist es aufregend, er kann es kaum erwarten, die ersten englischen Sätze zu lernen. Pascal, der Fünftklässler, kann ein bisschen mehr: „My name is Pascal. What is your name?“, fragt er. „That was very good“, lobe ich. „Thank you“, antwortet Pascal und ergänzt: „Das heißt nämlich Danke, und Bitte heißt please.“ Marvin verkündet sogleich: „Yes heißt Ja und no heißt Nein.“ Ich entspanne mich, die Jungs sind Feuer und Flamme, dabei hatte ich im Vorfeld Angst, dass sie es doof finden könnten, in ihren Ferien zur Schule gehen zu müssen.

Lernen in der Fischerstadt

Als wir in der schnuckeligen Küstenstadt Teignmouth ankommen, sind wir von der Fahrt ziemlich gerädert, aber das umwerfende Panorama entlohnt für die Strapazen. Teignmouth hat alles, was sich für eine englische Kleinstadt gehört: Fischerboote, ein Pier mit Spielhalle, ein historisches Rathaus, Fish&Chips-Buden, ein Rugby-Team und ein College. Jetzt sind Ferien und die Schüler sind zu Hause, daher werden wir in ihrem Schulgebäude, der IP Sprachschule in der Trinity School, unterrichtet. Die Kinder werden von 9 bis 11.45 Uhr im Unterricht sein, der Standard-Sprachkurs umfasst 15 mal 45 Minuten pro Woche. Auch ich will meine Englischkenntnisse auffrischen und werde zeitgleich den Erwachsenenkurs besuchen. Die Familiensprachreise des Veranstalters Offährte macht es möglich, dass ich gemeinsam mit meinen Jungs lernen kann. Die Zeit am Nachmittag habe ich zur freien Verfügung und den Kindern wird ein abwechslungsreiches Programm angeboten: Schwimmbad, Strand spiele, Stadtbesichtigungen, Graffiti-Workshops, Fußball, Volleyball und vieles mehr. Für die Älteren gibt auch abends Veranstaltungen: Bad-Taste-Partys, Flower-Power-Abende und Karaoke-Events sind wahre Eisbrecher beim Kennenlernen. Die Betreuer sind im Gegensatz zu den Lehrern fast alle deutschsprachig, dennoch wird darauf Wert gelegt, auch in der Freizeit englisch zu sprechen. Insgesamt sind über 40 Kinder mit uns auf der Reise, in Kleingruppen mit maximal 15 Schülern lernen sie Englisch. Marvin ist mit seinen neun Jahren der Jüngste, das Gros ist zwischen elf und 16 Jahren alt, und nicht alle sind mit ihren Eltern gekommen. Die Kinder ohne Begleitung schlafen im Internat und werden rund um die Uhr betreut. Wer älter ist als 14, darf aber auch mal auf eigene Faust losziehen.


Seite 1 von 2: Seite 1 | Seite 2 | » zurück zur Artikelübersicht

Anzeigen
Urlaub mit Kindern
Familienurlaub mit Kindern Alles rund um den Familienurlaub: Auf familie.de finden Familien zahlreiche Tipps und Infos zum Urlaub mit Kindern und sowie ausgesuchte Angebote für Familien.
www.familie.de/.../urlaub-mit-kindern...

© Copyright 2017 m.w. Verlag GmbH